UN-Planspiel 2003 in Putlos - Heiligenhafen
Einführung, Geschichte und Stellenwert
 

Im Rahmen des Programms „Politische und Gesellschaftliche Bildung für Jugendliche“ der Bundesregierung hatte der S4 Jahrgang unserer Schule, zusammen mit einer Schule aus Rostock, die Chance an einem einwöchigen „UN-Planspiel“ teilzunehmen. Dieses wurde auf dem Truppenübungsplatz Putlos nahe Heiligenhafen abgehalten. Der Truppenübungsplatz Putlos liegt nordwestlich der Stadt Oldenburg in Holstein direkt an der Ostseeküste. Auf dem 1250 ha großen Übungsplatz werden täglich bis zu 1500 Soldaten der Bundeswehr, sowie Soldaten der NATO-Streitkräfte versorgt. 
Aufgrund seines Küstenbereiches ist der Truppenübungsplatz einzigartig im Bundesgebiet. Das weitestgehend naturbelassene Gelände ist ein bedeutendes Gebiet für seltene Tier- und Pflanzenarten geworden. Etliche Hünengräber, bis zu 150 m lange Riesensteingräber auf und um den Wienberg sind weit sichtbare Monumente aus der Zeit um 2500 vor Chr.

Mit über 300 Beschäftigten, Soldaten und zivilen Mitarbeitern der einzelnen Dienststellen nimmt der Standort einen überaus hohen wirtschaftlichen Stellenwert ein. Im Jahr 2005 feiert der Truppenübungsplatz Putlos seinen 70 jähriges Bestehen. Er verfügt über eine der modernsten Pipeline-Pionier Trainingsplätze weltweit. Viele internationale Einheiten trainieren hier den Ernstfall

So auch die Spezialpionierkompanie 700 GERA.  Die Kompanie wurde als Technische Spezialkompanie (PplPi ) 700 am 01.10.1994 in Tautenhain Thüringen aufgestellt. Am 01.04.1997 erfolgte die Umgliederung und Umbenennung in Spezialpionierkompanie (Ppl) 700. Auftrag der Kompanie ist die teilstreitkraftübergreifende Kraftstoffversorgung im erweiterten Aufgabenspektrum, dabei Brandschutz, Ölschadensbekämpfung und Pioniermaschineneinsatz. Da die SpezPiKp 700 (Ppl) nicht in den Betrieb des stationären Pipelinesystems eingebunden ist, sind Teile der Kompanie den Krisenreaktionskräften der Bundeswehr für verschiedene Einsatzoptionen zugeordnet.

Übernachten durften wir in einem separaten Kasernenblock. Unser allmorgendlicher Weg vom Haus zum Tagungssaal führte uns auch an einigen dort stationierten Panzer- sowie Aufklärungsverbänden vorbei. Die so entstandenen Bildern möchte keinem vorenthalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


© 2000-2004 Modellbau-World.de